Reise 2016

Im Februar 2016 haben wir uns nach langem Überlegen und einer ausführlichen Sondierung des Marktes für den Kauf einer Outremer 45 entschieden. Wir freuen uns sehr darauf und sind gespannt, wie sich unser Leben damit entwickeln wird.  February 2016 we signed the contract for a Outremer 45 catamaran. We´re very much looking forward and are quite excited to experience, how this will change our lives.

Januar 2017


11.1.2017 morgens um 6:30 - wir sagen für einige Wochen "goodbye" zu unserem Boot und hoffen, dass es ihm gut ergeht. 11th of January 6:30 in the morning - we say goodbye to the boat for a while and hope she´ll be fine.

Von La Rapita nach La Grande Motte zu unserem Auto nehmen wir die öffentlichen Verkehrsmittel: Überlandbus nach Barcelona, dort zweimal U-Bahn, dann Fernbus nach Montpellier. Der macht eine Ehrenrunde von 100km nach der  Grenze, weil eine Gruppe ohne Aufenthaltserlaubnis für Frankreich dabei ist. Dann in Montpellier wieder zweimal Strassenbahn und schließlich mit dem letzten Bus des Tages nach LGM. Gut 12h für 600km. Aber wir hatten eine schöne Mittagspause in Barcelona, die Ehrenrunde kann man abziehen und dann war es für nur 60€/Nase gar nicht schlecht. From La Rapita to our car parked in La Grande Motte we use public transportation. A logistical challenge using a bus, two times the Metro in Barcelona, a Long distance bus again, two times the Metro in Montpellier and finally the last bus of the day to LGM. It took all day but was fairly comforatble and very cheap with 60€/person altogether.

Wir müssen berichten: auch in Spanien gibt es Winter. We have to admit: winter exists in Spain too.

 

 

Römisches Tarragona Roman Tarragona

 

In kleinen Etappen kommen wir langsam weiter nach Süden. Es gibt überall viel zu entdecken und in uns hat die Entschleunigung nun wirklich funktioniert. Wir leben im Jetzt, nicht im Morgen. We move further south with small and very small legs due to very Little wind. But we enjoy every stay along the trip and we really feel, that the decelleration has now worked for us. Yesterday and tomorrow became the two least important days for us.

 

Peníscola Hafen nach dem Einlaufen der Fischer - es ist richtig was los zu Lande, zu Wasser und in der Luft ;-) Penicola Harbor becomes a busy place, when the fisherboats arrive in town.

 

Tarragona ist eine römische Perle mit einem schönen spanischen Teil und einer wunderbaren Altstadt. Tarragon is a Roman Pearl with ist blend of ancient and modern architecture.

Dezember 2016


Kunst an allen Orten Barcelona is full of contemporary and  old art

Unser "graskarpfen" zwischen den großen Fischen. Jetzt fühlt er sich gar nicht mehr so riesig an. Our "graskarpfen" amongst the big fishes. Now we are less embarassed for it´s size.

 

 

 

Heilig Abend - mit allen nötigen Utensilien und viel Spaß beim Kartenspiel um die Geschenke. Christmas Eve - we play cards for the Gifts to be handed over and have a lot of fun

24. Dezember nachmittags - 4h mit dem Rad in Barcelona  Christmas Eve afternoon. We explore Barcelona by bycicle.

Port Arenys: Letzter Stop vor Barcelona, wir liegen bei völliger Windstille vor dem Hafen an der Kette. Port Arenys: Last night before Barcelona, we anchor with no wind outside of the harbour.

Unsere erste Nacht vor Anker gleich nach dem Cap Bear in einer einsamen Bucht. Düster ist es hier, nur der Leuchtturm vom Cap beschickt uns alle paar Sekunden mit etwas Licht. Our first night at anchor in a lonesome bay south of Cap Bear. Only the lighthouse sends some rays of light from time to time.

 

Am 16.12. kommen wir nach weiteren Nachbesserungen endlich los. Der erste Schlag von La Grande Motte nach Agde ist gleich ein - für unsere Verhältnisse - wilder Ritt. Wir starten mit raumem Wind von 15kn und haben gemütliche 10-11kn auf der Logge. Später frischt es auf - und leider flockt es auch aus - und wir laufen mit 20-22kn Wind teilweise über 15kn in ungemütlicher kurzer Welle von ca. 3m. Ist erst mal ein Adrenalinschub. Später geht der Wind auf 24-25kn und wir reffen das Groß bei voller Fahrt vor dem Wind. Nicht ganz einfach, aber es ging. Agde ist um diese Jahreszeit völlig tot, genauso wie Port Leucate, das wir am nächsten Tag nach 6h unter Motor anlaufen. Eigentlich wollten wir bis Port Vendres, aber mit Motor macht eine so lange Etappe keinen Spaß. We finally leave LGM the 16. of Dec. after some more small Things being fixed. The first leg to Agde becomes a quite wild ride for newbies like us. We start easy with 15kn reaching but then the wind raises to 25kn and we run with up to 15kn Speed over ground into a short 3m wave - time to get wet. Agde is a ghosttown this time of the year. We just stay overnight and with very Little wind we reach Leucate in the dawn, after having a bit of a rough apporach with slightly breaking waves into the Harbour entrance. Don´t want to try this in wind over 6bft.

 

Das letzte Wochenende vor der Abreise verbringen wir mit Jürgens Vater bei Silvias Eltern in der Eifel und machen eine Wanderung mit alten Freunden. Our last weekend at home we spend with old friends in Silvia´s hometown having a nice hike int the Eifel "wilderness".

Augsburg im Advent   Our hometown Augsburg in Christmas time

November 2016


Am 10.11. bekommen wir die Schlüssel zu einem neuen Kapitel in unserem Leben - unserem graskarpfen. Es ist erst mal ungeheuer viel zu lernen und zu verstehen, der graskarpfen ist technisch ganz schön komplex. Wir gewöhnen uns so langsam an das Leben an Bord. Bei sehr wechselhaftem Wetter bleibt genug Zeit, die Umgebung von La Grande Motte zu erkunden. Wir erproben alle Segelgarderoben und nachdem wir einige stürmische Tage im Hafen abwarten mussten, konnten wir noch einen kleinen Törn nach St. Marie de la Mer machen.

Adventsstimmung in St. Marie de la Mer
Code Zero
Code D
Séte nach drei Tagen mit 30-40 kn Wind im Golfe de Lion
Schnell - es fühlt sich fast wie der Nacra an - ist aber trockener
Wow - ist das groß
Das Wetter ist nett zu uns - zumindest am Anfang
Der erste Tag - die Übergabe
Sète
Cathédrale de Maguelone
November!
Montpellier la Belle

La Grande Motte, ein architektonisches Experiment aus den 70er Jahren und wie Brasilia eine Reißbrettstadt, hat durchaus eine schöne Umgebung und bietet selbst tolle Strände und einen sehr guten Hafen. Jürgen würde gerne schon Kitesurfen können, aber das muß bis zum Frühjahr warten.

 

Cornelia und Volker von der Hexe haben uns einige Bilder vom graskarpfen geschickt, bevor wir nach La Grande Motte kamen. Sie sind seit 2 Jahren unterwegs und wir lernen viel von den Beiden. Wir treffen uns einige Male zu Gaumenfreuden und hoffen, dass wir sie irgendwo auf den Meeren einmal wiedersehen.

Seglerisch erscheint uns der graskarpfen gut beherrschbar und übersichtlich zu sein. Die Hafenmanöver mit wenig Wind klappen schon ganz gut - vor dem ersten Anlegen zu Zweit bei Wind haben wir noch gehörig Respekt.

Auf der Hexe

Oktober 2016


Der Rest des Septembers steht im Zeichen der Sorge um Jürgens Mutter. Am 2.10. verlässt Sie uns für immer. Wir sind sehr traurig.

13.10. Jürgens Vater begeht seinen 91. Geburtstag bei uns in Augsburg
Am 2.10. verläßt Sie uns für immer. Wir sind sehr traurig.
Unser graskarpfen ist in seinem Element angekommen
Einkaufstour

September 2016

Wir können es nicht lassen und gehen Anfang September noch einmal nachsehen, ob das auch wirklich alles wahr wird in La Grande Motte. Auf dem Heimweg noch ein wenig Klettern in Boux und am Verdon, davor ein Abstecher zum Pont du Gard

Es geht voran bei Outremer
Am Pont du Gard

August 2016

Wir sind durch den gesamten Balkan nach Griechenland gereist. Dabei sind viele Klischees auf der Strecke geblieben. Es war eine sehr positive Erfahrung. Und dann haben wir die Hitze am Pilion und die Gastfreundschaft unserer Freunde genossen.

Belgrad
Mit Busso und seiner Kelani auf Tour
Unsere Sportler ;-)
Unsere Unterkunft
Abreise - unsere letzte Fahrt mit graskarpfen-1
Unsere Freunde am Pilion
Romantisch sind wir schon ;-)
Mostar

Juli 2016

10.7.2016 - Staffel Triathlon am Tegernsee. Das erste Mal dabei und gleich auf dem Treppchen. 1500m unter 30min.

;-)
Mit Begleitcrew
Gold

18.7.2016 - Ein Wochenende im Wilden Kaiser

Endlich Sommer - Schwimmen mit Wolly im Eisbach


Juni 2016

5.6.2016 - Enrico ist volljährig !

Endlich 18

Mai 2016

24.5.2016 - Tour auf den Passo Rochetta

22.5.2016 - Klettern im Val di Ledro - wunderbare Felsen, relativ wenig besucht und noch nicht speckig

9.5.2016 - Besuch der Mille Miglia bei der Durchfahrt in Valeggio sul Mincio bei strömendem Regen 

Mille Miglia
 

21.5.2016 - 19kn Speed mit dem Nacra auf dem Lago di Garda, endlich wärmer ... na ja, nicht mehr soo kalt

 

Passo Rochetta
Nacra F18

16.5.2016 - Arbeit an der Webseite, erstmals hochgeladen, Sauwetter, 8° Mitte Mai